exXitus Schädlingsbekämpfung | Lauterbachstraße 89 | 84307 Eggenfelden | Telefon 0 87 21-50 666 00 | info@exxitus.de

Ungeziefer hält sich nicht an Regeln.
Darum sind wir auch während des Lockdowns für Sie im Einsatz!

Warum Sie einen professionellen Schädlingsbekämpfer an Ihrer Seite brauchen

Egal ob Herstellung, Verarbeitung, Lagerung oder Transport – in Betrieben, die mit Lebensmitteln arbeiten, gelten strenge EU-Hygieneverordnungen, die zu einem geregelten Hygienemanagement verpflichten. Lebensmittel locken jedoch immer wieder unerwünschte Schädlinge an. Damit diese Eventualität so gering wie möglich gehalten wird, müssen Vorkehrungen getroffen werden, um einerseits gesetzlich auf der sicheren Seite zu sein, andererseits natürlich den Endverbrauchern die höchste Qualität versprechen zu können. Auch in anderen Branchen kann es sinnvoll sein, Maßnahmen gegen Schädlingsbefall zu treffen, denn störend sind sie in jedem Fall – auch wenn es sich nicht um Lebensmittelgewerbe handelt. Also: Lieber von einem Profi vorbeugen lassen, bevor Schädlinge durch Ihren Betrieb oder Ihre Produktionshallen laufen.

Schutz der Kunden und Mitarbeiter

Selbstverständlich geht es neben der Qualitätssicherung der Endprodukte auch um die Mitarbeiter vor Ort. Schädlinge verstoßen nicht nur gegen gesetzliche Hygienestandards, sondern können Krankheiten übertragen, die für Ihre Mitarbeiter gefährlich sind. Im schlimmsten Fall kann dies zu irreversiblen Gesundheitsschäden oder sogar zum Tod führen.

Wirtschaftliche Schäden

Besonders Nagetiere wie Mäuse und Ratten können an Ihrem Produktionsmaterial großen Schaden anrichten, denn: Ein Rattenzahn ist fast so hart wie ein Diamant und nagt sich so mühelos durch nahezu alle Materialen. Aber auch die Zähne einer Maus können Kabel durchbeißen, Kurzschlüsse verursachen oder ganze Maschinen lahmlegen.

Imageverlust

Ist der Ruf erst ruiniert… Für viele Kunden reicht oft schon ein kleines Insekt und die Nachricht eines Befalls verbreitet sich wie ein Lauffeuer. Ein solcher Imageschaden lässt sich nur schwer beheben. Schädlingsbefall kann selbst in den besten Betrieben vorkommen und ist kein Grund zur Panik, wenn man sofort handelt, deshalb raten wir Ihnen, sich einen professionellen Schädlingsbekämpfer an Ihre Seite zu holen. Ob Passau, Landshut, Mühldorf oder darüber hinaus: Wir sind für Sie da!

Mit folgenden Konzepten unterstützen wir Sie

Mit unseren umfassenden Überwachungsmethoden sind wir in der Lage, einen Schädlingsbefall schnell zu erkennen und zu bekämpfen. Da wir ausschließlich nach den Vorgaben spezieller Gesamtkonzepte, verschiedener Managementrichtlinien und eingeführter, internationaler Standards arbeiten, können Sie sicher sein, dass wir Ihnen explizit die Maßnahmen anbieten, die für Ihren konkreten Fall wirksam und nachhaltig sind. Gleichermaßen achten wir natürlich auf die entsprechenden Richtlinien, die in Ihrem Unternehmen eingehalten werden müssen.

IPM | Integrated Pest Management

Die Anwendung des IPM-Konzepts legt den Fokus hauptsächlich auf Prävention, also darauf, Schädlingen vorzubeugen. Dabei ist ein IPM-Konzept eine ganzheitliche Herangehensweise, die alle Mitarbeiter Ihres Betriebs darauf sensibilisiert, bei einem Befall die richtigen Schritte einzuleiten. Hierbei können Mittel und Methoden unterschiedlich miteinander kombiniert werden, um dem Menschen und der Umwelt nicht unnötig zu schaden.

 

An erster Stelle geht es darum, einen Schädlingsbefall zu verhindern. Dies geschieht zum Beispiel durch:

• Bauliche Maßnahmen, die das Eindringen von Schädlingen im Vornherein verhindern

• Reinigungsmaßnahmen, mithilfe derer das Arbeitsumfeld möglichst hygienisch gehalten wird. Das raubt den Schädlingen ihre Nahrungsquelle und lockt sie nicht mehr an.

• Betriebliche Maßnahmen, die verhindern sollen, dass durch Logistik oder die Installation neuer Geräte Schädlinge eingeschleppt werden.

 

Sollte es doch zu einem Befall kommen, wird im Rahmen des IPM-Konzeptes das Auftreten der Schädlinge genau lokalisiert und systematisch überwacht, um die konkrete Gefahr einschätzen und geeignete Gegenmaßnahmen einleiten zu können.

 

Die Schritte des IPM-Konzeptes sind also:

• Prävention

• Überwachung und Befallsanalyse

• Vorbereitung der Behandlung

• Bekämpfung (nach Plan)

• Erfolgskontrolle und eventuelle Nachbehandlung

• Prophylaxe

APC | Active Pest Control

Wenn es bereits zu einem Schädlingsbefall gekommen ist, wird meist das APC-Verfahren angewendet. Dies ähnelt dem IPM-Konzept, unterscheidet sich jedoch in der Vorgehensweise. Wo das IPM mit der Vorbeugung beginnt, geht es beim APC darum, zuerst den Befall zu bekämpfen, um anschließend vorbeugende Maßnahmen einzuleiten, sodass Schädlinge künftig keine Chance mehr haben.
 

Die Schritte des APC-Verfahrens sind:

• Bekämpfung (nach Bedarf)

• Erfolgskontrolle und eventuelle Nachbehandlung

• Prophylaxe

 

HACCP | Hazard Analysis Critical Control Points

Jeder Lebensmittelunternehmer ist verpflichtet, ein HACCP- System einzuführen, um sicherzustellen, dass Schädlinge und andere Mikroorganismen vollständig ausgeschaltet werden. Dies verhindert, dass die Qualität der Lebensmittel beeinträchtigt wird oder gar Lebensmittelvergiftungen verursacht werden. Wir stehen Ihnen dabei zur Seite, denn die Anforderungen des HACCP sind komplex. Unser Expertenteam betrachtet alle Bestandteile und Produktionsschritte in Ihrem Betrieb, um potentielle Risiken herauszufinden. Auf Basis dieser Gefahrenermittlung werden alle notwendigen Schritte eingeleitet, um die Bereiche, die einem besonderen Befalls-Risiko ausgesetzt sind, systematisch kontrollieren zu können.

Das HACCP-System umfasst:

• Gefahrenermittlung

• Bestimmung der kritischen Kontrollpunkte

• Festlegung der Akzeptanzgrenzen

• Überwachung der kritischen Kontrollpunkte

• Festlegung von Korrekturmaßnahmen für Störfälle

• Verifizierung des Systems

• Dokumentation

IFS Food Version 6.1

Der IFS Food Standard ist ein weltweit anerkannter Standard zur Auditierung von Unternehmen, die Lebensmittel verarbeiten oder lose Lebensmittel verpacken. Der IFS Food Standard wird dort eingesetzt, wo Produkte verarbeitet werden, oder wo es bei der Verpackung zu einer Kontamination der Lebensmittel kommen kann. Der Einsatz des IFS Food Standards gewährleistet zudem Markensicherheit und Qualität.

 

Die Anforderungen des IFS Food Standards sind:

• Unternehmensverantwortung

• Systeme für Qualitäts- und Lebensmittelsicherheitsmanagement

• Ressourcenmanagement

• Herstellungsverfahren

• Messungen, Analysen, Verbesserungen

• Food Defense (Schutz der Lebensmittelkette vor terroristischen Akten)

Unsere Leistungen für Schädlingsbekämpfung bei Gewerbekunden

Der Einsatz eines Schädlingsbekämpfers ist leider immer noch mit negativen Assoziationen verbunden. Aus diesem Grund kommen unsere Kammerjäger und Schädlingsexperten aus dem Großraum Mühldorf, Passau, Landshut im Interesse unserer Kunden mit einem diskreten Fahrzeug und neutraler Arbeitskleidung, sodass unser Einsatz nicht an die breite Öffentlichkeit gelangt. 

Zu Beginn erstellen unsere Schädlingsbekämpfer eine ausführliche Gefahrenanalyse. Diese benötigen wir, um den möglichen Schädlingsbefall genau einschätzen und dann Vorkehrungen zur Bekämpfung treffen zu können, die exakt auf ihren individuellen Fall abgestimmt sind. Überdies ist die Analyse die Grundlage für ein Monitoringsystem. Die Ergebnisse aus der Gefahrenanalyse bestimmen die Kontrollpunkte für das Monitoringsystem. Nach festgelegten Zeiträumen werden diese Punkte inspiziert. Falls bei diesen regelmäßigen Inspektionen Differenzen festgestellt werden, sind wir schnell in der Lage, zu agieren und Bekämpfungsmaßnahmen einzuleiten. Dabei kommt erst dann Gift zum Einsatz, wenn kein anderes Mittel mehr wirkungsvoll oder ratsam ist. Zudem informieren wir Sie über die Maßnahmen, die konkret in Ihrer Branche und Ihrem Gewerbe getroffen werden müssen, um Schädlingen vorzubeugen.

Bei der Schädlingsbekämpfung ist zudem eine komplette Dokumentation des Vorgangs von großer Bedeutung. Bei Zulassungsstellen, Audits oder der Qualitätssicherung ist sie Bedingung.

 

Hierfür erhalten Sie von uns einen Ordner, der alle geforderten Unterlagen enthält:

• Gefahrenanalyse

• Leistungsumfang und -beschreibung

• Lageplan sämtlicher Fallen und deren Kennzeichnungen

• Arbeitsprotokolle

• Bewertungsformulare

• Sachkundenachweis Ihres Schädlingsbekämpfers

• Sicherheitsdatenblätter gemäß 91/155/EWG

• Erste Hilfe-Maßnahmen

Vorsorge ist besser als Nachsorge! Aber in beiden Fällen stehen wir Ihnen als Experten in Sachen Schädlingsbekämpfung zur Seite – egal ob im Raum Passau, Landshut oder Mühldorf.

Kontaktieren Sie uns!

Kontaktdaten

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 8:00 bis 17:00 Uhr

Unser Techniker Werner bereitet eine Mäuseköderbox vor.
Hier bestückt Werner die Mäuseköderbox mit Giftködern.
Werner positioniert die gefüllte Mäuseköderbox an der perfekten Stelle.

So einfach ist der Ablauf der Schädlingsbekämpfung

1. Sie nehmen zu uns Kontakt auf

Sie nehmen per Telefon unter
0 87 21-50 666 00
oder E-Mail zu uns Kontakt auf.

2. Wir analysieren Ihr Problem bei Ihnen vor Ort.

Wir kommen inkognito und machen uns einen Überblick über Ihren Betrieb und den eventuellen Befall. Sie erhalten ein auf Sie abgestimmtes Angebot, welches bei Auftragsvergabe kostenlos ist. Wenn nötig, kann die Bekämpfung gleich beginnen.

3. Wir kommen so oft, bis der Befall getilgt ist.

Ein Schädlingsbefall entsteht nicht innerhalb eines Tages. Und leider kann er meist auch nicht innerhalb eines Tages behoben werden. Aber keine Angst, wir kommen so oft es nötig ist und Sie befallsfrei sind. Sollten Sie danach ein vorbeugendes Monitoring wünschen, können Sie uns gerne ansprechen.